Kunsthandwerk

Das Klima, durch das die verschiedenen Lebensräume der unterschiedlichen Pflanzenarten begünstigt werden, ist die Voraussetzung für die einzelnen im Ort ansässigen Kunsthandwerkszweige. An erster Stelle ist das Spinnen von Wolle zu nennen, dann das Herstellen von Stoffen auf dem Webstuhl, die Arbeit der Korbflechter die ihre Waren aus Schilfrohr, Weide, Stoff, Eisen, Holz, Roggen und Palmblättern anfertigen. Zum  Kunsthandwerk gehört auch der Beruf der Feuerwerker. Kleinere Orte widmen sich der Töpferei und dem Steinbruch. Alle diese Berufe bilden das charakteristische Wesen der Ortschaft, in der Tradition und Kultur eng miteinander verknüpft sind.

Unter diesen traditionellen Kunsthandwerksrichtungen gewann in letzter Zeit auch ein neues „Kunsthandwerk” an Raum. Dieses wird für die Gemeinde immer wichtiger. Dazu gehört u. a. das Herstellen von Spiel- und Tischlerwaren.

Aufgrund der ländlichen Umgebung von Valsequillo und der abwechslungsreichen Ausdrucksformen des Kunsthandwerks, lässt sich schließen, welchen Stellenwert dieses für die Bevölkerung hat: es ist eine wahre Notwendigkeit. Die hergestellten Waren, die sich auf dem Kunsthandwerkermarkt finden lassen, sind Gebrauchsgüter des täglichen Lebens. Es gibt Gerätschaften für die Feldarbeit und die Viehzucht (Körbe, Rechen, Käsetrommeln, Packsättel und Säcke) und Gegenstände, die im Haushalt ihren Einsatz finden wie Tischdecken, Jacken, Decken, Kleider, Besen usw.

Gesamtkarte runterladen